Neueste Beiträge

Neuestes im Forum

Nächste Termine

Di Jan 21 @20:00 -> Höck im Basch
Di Jan 28 Generalversammlung 2020
Di Feb 04 @20:00 -> Höck im Basch
Sa Feb 08 @09:00 -> MODELLFLUG EXPERTEN TREFF 2020

Fahrwerksreparatur von Peter S. an einer Fokker E IIIMorane

Die Fokker E III ist ein Jagdflugzeug des Ersten Weltkriegs. Sie stand vorwiegend in den Jahren 1915 und 1916 bei der Deutschen Armee im Einsatz und stellte die Nachfolge der etwas schwächer motorisierten Vorgängermuster Fokker E I und E II dar. Der Mitteldecker war mit einem 100 PS Umlaufmotor ausgestattet. Die Steuerung um die Längsachse erfolgte mittels Flächenverwindung. Die Fokker galt wegen ihrer Agilität damals als fliegerisch eher anspruchsvoll. Insgesamt wurden knapp 260 Fokker E III gebaut.

Meine vorbildgetreu gebaute Fokker E III entstand aus einem Baukasten von Proctor und ist mit 2.54 m Spannweite im Massstab 1/3.75 gehalten. Im Frühjahr 2013 erwarb ich die sauber gebaute Zelle ohne Motor von einem Norddeutschen Modellflugkollegen. Er hatte das Modell im Jahre 2003 gebaut und seitdem gelegentlich geflogen.

Weiterlesen ...

Seglerausflug Tschentenalp 3./4.8.2019Tschentenalp

Das Seglerteam mit Werni, Markus und Heiri hat am Wochenende 3./4.8.2019 das viel beschriebene Fluggebiet der Tschentenalp oberhalb Adelboden besucht. Mit der Seilbahn gelangt man mitten aus dem Dorf Adelboden direkt zur Alp auf 1950 m.ü.M. Der Startplatz liegt nur ca. 100 m von der Alp entfernt und ist sehr leicht zu erreichen. Die grosse, leicht abfallende Start und Landewiese präsentiert sich praktisch ohne Steine. Die Tschentenalp lässt sich bei Nord- bis Westwind hervorragend fliegen. Das Panorama von Frutigen herauf übers ganze Tal, das Kuenisbergli bis hinauf zum Hahnenmoos ist atemberaubend schön. Der Sonntag erwies sich wettermässig und von der Thermik her als klar besserer Tag. Werni musste zwischendurch unseren Luftraum vor immer wieder nach Aufwinden suchenden «Lümpen» - sprich Gleitschirmen – verteidigen. Sie boten zuerst mal Wiederstand aber der immer und immer wieder auftauchende Bussard hat Eindruck und damit für uns Platz gemacht.

Weiterlesen ...
Zum Seitenanfang